Kategorie: Spritzen & Kanülen

Produkte filtern

Der höchste Preis ist 279,99 €

20 Produkte

Einmalspritzen & -kanülen für Arztpraxen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen

Einmalspritzen und -kanülen werden in der Medizinbranche vielfältig eingesetzt. Sie finden sich in fast jeder Fachrichtung, in Praxen, Kliniken und in Pflegeeinrichtungen.

Mithilfe von Einmalspritzen können verschiedene Wirkstoffe in den Körper injiziert, Flüssigkeiten punktiert oder Spülungen durchgeführt werden. Ergänzt wird unser Spritzen-Sortiment um eine Vielzahl an Einmalkanülen, die im Zusammenspiel mit Einmalspritzen vornehmlich für intravenöse, subkutane oder intramuskuläre Injektionen und Punktionen genutzt werden.

Sie finden in unserem Sortiment viele verschiedenen Spritzentypen und Injektionskanülen, wie bpsw.:

  • Einmalspritzen ohne Kanülen (2 ml, 5 ml, 10 ml, 20 ml, 50 ml),
  • Extra große Wund- und Blasenspritzen (50/60 ml, 100 ml, 200 ml),
  • Einmalspritzen mit Kanülen (2 ml, 5 ml, 10 ml, 20 ml),
  • Insulinspritzen (U-40, U-50, U-100),
  • Injektionskanülen (18G, 19G, 20G, 21G, 22G, 23G, 24G, 25G, 26G, 27G),
  • Venenverweilkanülen (14G, 16G, 18G, 20G, 22G, 24G).

Zudem bieten wir weiteres Zubehör für Spritzen & Kanülen an:

  • Dreiwegehähne,
  • Luer-Adapter,
  • Infusions-Bestecke,
  • Kombistopfen.
Spritzen und Kanülen

Wofür werden Einmalspritzen verwendet?

Im Allgemeinen werden Einmalspritzen zur Blutentnahme, bei Injektionen, Punktionen oder Spülungen eingesetzt.

Hauptanwendungsfelder

  • Verabreichung von Medikamenten und Impfstoffen,
  • Verabreichung von Nähr- und Infusionslösungen,
  • Entnahme von Flüssigkeiten und Geweben (Punktion bzw. Biopsie),
  • Spülen von Wunden und Körperöffnungen.
Jetzt Spritzen und Kanülen ansehen

Wund- und Blasenspritzen 

Einmalspritzen mit besonders großem Volumen werden häufig auch als Wund- oder Blasenspritzen bezeichnet. Sie besitzen ein Volumen von 50/60 ml, 100 ml oder sogar 200 ml und eignen sich vor allem für Spülungen aller Art, etwa bei:

  • verschiedene Wundspülungen, etwa nach einer Fistel-Operation,
  • oder bei Spülungen eines Katheters oder der Harnblase.